Mobiles Internet

Als im Jahre 2000 in Deutschland die ersten UMTS Lizenzen versteigert wurden, waren viele skeptisch. Hohe Gebühren für die Nutzung und der damals zögerliche Ausbau der UMTS Netze lassen sich mit der heutigen Situation kaum noch vergleichen. Inzwischen sind fast alle größeren Städte mit UMTS gut versorgt und auch in den ländlichen Gebieten wird die Netzabdeckung immer besser. Auch die Tarife haben sich zu Gunsten der Kunden verändert. Es gibt mittlerweile ein breites Angebot an entsprechenden Handys, UMTS Sticks und Steckkarten für Laptops.

Überall dort, wo UMTS verfügbar ist, können Sie mit einem Handy, Smartphone oder dem Laptop drahtlos auf das mobile Internet zugreifen. Das Herunterladen von Musik und Videos ist dank hoher Geschwindigkeiten problemlos möglich. Für die Gebiete, die bei der Versorgung mit DSL benachteiligt sind, kann das mobile Surfen, siehe dazu mobile-surfen.info, über das UMTS- oder LTE Netz eine interessante Alternative sein. Wollen Sie nicht nur unterwegs, sondern auch zu Hause drahtlos ins Netz gehen, sollten Sie zunächst vergleichen, welches Mobilfunknetz in Ihrer Umgebung die beste Netzabdeckung bietet. Im Internet können Sie auf den Seiten der Netzbetreiber unter Angabe Ihrer Adresse die Verfügbarkeit prüfen.

Bleibt die Frage, welche Tarife passend für Ihre Bedürfnisse sind. Hierbei geht es um die so genannten Datentarife, die Sie für das Surfen im Internet buchen sollten. Häufig sind bisher die zum Telefonieren genutzten "normalen" Handytarife für die Nutzung des mobilen Internet zu teuer. Bevor Sie die UMTS Tarife vergleichen , sollten Sie Ihren Bedarf einschätzen und sich überlegen, ob Sie sich längerfristig vertraglich binden wollen. Gehen Sie nur gelegentlich ins Netz, z.B. um unterwegs Ihre E-Mails zu lesen, dann könnte sogar eine Tagesflatrate richtig sein. Die können Sie entweder zu Ihrem Handytarif dazu buchen oder als Prepaidangebot bekommen. Das gibt es auch als Monatsflatrate - oft mit unbegrenztem Datenvolumen. Allerdings wird bei Überschreiten eines bestimmten Datenvolumens die Geschwindigkeit gedrosselt.

Nutzen Sie das Internet regelmäßig sehr umfangreich, könnte ein längerfristiger Vertrag (z.B. 24 Monate) für eine UMTS Datenflatrate günstig sein. Auch für diese UMTS Tarife gilt meist: Wird das bestellte, maximale Datenvolumen überschritten, erfolgt bis zur nächsten Abrechnung eine Drosselung auf langsame GPRS-Geschwindigkeit. Eines haben alle angebotenen Tarife gemeinsam, sie gelten ausschließlich für die Nutzung des mobilen Internets in Deutschland.